Prüfungsbedingungen Schwimmen

Prüfungsbedingungen für Schwimmen und Rettungsschwimmen:
SCHWIMMPRÜFUNGEN (Österreichische Schwimmabzeichen)
FRÜHSCHWIMMER - ABZEICHEN

Mindestalter:

Leistungen:



Abzeichen:    

keine Altersbegrenzung

25 m Schwimmen in beliebigem Schwimmstil
Sprung vom Beckenrand ins Wasser
Kenntnis von 5 Baderegeln

Ausweis, Stoffabzeichen Pinguin, Pin (Abstecknadel) Pinguin

FREISCHWIMMER - ABZEICHEN

Mindestalter:

Leistungen:



Abzeichen:

ab dem vollendetem 7. Lebensjahr
 
15 Minuten Dauerschwimmen in beliebigem Schwimmstil
Sprung aus ca. 1 m Höhe ins Wasser
Kenntnis von 10 Baderegeln

Ausweis, Stoffabzeichen blau - 1 Welle auf bronzenem Grund

FAHRTENSCHWIMMER - ABZEICHEN

Mindestalter:

Leistungen:






Abzeichen:

ab dem vollendeten 9. Lebensjahr

15 min Dauerschwimmen in beliebeigem Schwimstil
Kopfsprung aus 1m Höhe oder beliebiger Sprung aus 3 m Höhe ins Wasser
10 m Streckentauchen
einmaliges Tieftauchen (ca. 2m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes
50 m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
Kenntnis der 10 Baderegeln

Ausweis, Stoffabzeichen blau - 2 Wellen auf silbernem Grund, Pin (Anstecknadel) in Silber

ALLROUNDSCHWIMMER - ABZEICHEN

Mindestalter:

Leistungen:







Abzeichen:

ab dem vollendeten 11. Lebensjahr

Leistungen: 200 m in zwei Schwimmlagen (100m Brust, 100m Rücken)
100 m in beliebigem Schwimmstil in 2:30 Minuten
10 m Streckentauchen
einmaliges Tieftauchen (ca. 2m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes
25 m Transportieren (Ziehen) einer gleich großen Person
Kenntnis der Baderegeln
Kenntnis der Selbstrettung

Ausweis, Stoffabzeichen blau - 3 Wellen auf goldenem Grund, Pin (Anstecknadel) in Gold
RETTUNGSSCHWIMMPRÜFUNGEN (Österreichische Rettungsschwimmabzeichen)
JUNIORRETTER

Mindestalter:

Leistungen:




































Abzeichen:

keine Alterbegrenzung

Praktische Prüfung:
25m Kraulschwimmen
25m Rückenkraulschwimmen
25m Brustschwimmen
25m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit (mit Schwungstossgrätsche)
25m Retten eines Partners mit Achsel- oder Kopfgriff
Selbstrettungsübung (kombinierte Übung in leichter Freizeitbekleidung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren ist):
      1) Fußwärts ins Wasser springen, danach Schwebelage einnehmen
      2) 4 Minuten Schweben an der Wasseroberfläche in Rückenlage mit leichten Paddelbewegungen
      3) 6 Minuten schwimmen, dabei mindesdtens viermal die Schwimmlage wechseln (Bauch-, Rücken-
          Seitenlage)
      4) Danach die kleidungsstücke (T-Shirt, Hemd, lange Hose) im tiefen Wasser ausziehen
Fremdrettungsübung (kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren ist):
      1) 15m zu einem Partner in Bauchlage schwimmen, nach einer halber Strecke auf ca. 2m Tiefe abtauchen
           und zwei kleine Tauchringe heraufholen; diese anschließend fallen lassen und das Anschwimmen
           fortsetzen
      2) Rückweg: 15m Retten des Partners mit Achsel- oder Kopfgriff
Fremdrettungsübung mit einem planmäßigen Rettungsgerät (kombinierte übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren ist):
      1) 15m zu einem Partner in Bauchlage anschwimmen, nach halber Strecke auf ca. 2m Tiefe
           abtauchen und zwei kleine Tauchringe heraufholen; diese anschließend fallen lassen und
          das Anschwimmen fortsetzen
      2) Rückweg: 15m Retten des Partners mit Achsel- oder Kopfgriff
Fremdrettungsübung mit einem planmäßigen Rettungsgerät: kombinierte Übung, die ohne Pause in der 
angegeben Reihenfolge zu absolvieren ist:
      1) Rettungssprung ins Wasser mit einem Rettungsgerät
      2) 15m zu einem Partner anschwimmen
      3) Dem Partner das Rettungsgerät hinreichen
      4) Rückweg: Durch Zug am Rettungsgerät den Partner zum Ufer zurückziehen

Theoretische Prüfung:
a) Maßnahmen der Selbstrettung
b) Grundverhalten für die Selbstrettung
c) Elementare Erste Hilfe

Ausweis, Stoffabzeichen

HELFER-SCHEIN

Mindestalter:

Leistungen:

















Abzeichen:

 ab dem vollendeten 13.Lebensjahr

a) 15 Minuten Dauerschwimmen, davon 5 Minuten Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
b) 100m Schwimmen in Überkleidern
c) 15m Streckentauchen
d) zweimaliges Tieftauchen (ca. 2-3m), jeweils mit Heraufholen eines ca. 2,5kg schweren
    Gegenstandes, innerhalb von 5 Minuten
e) Heraufholen von 3 Tellern oder 3 Ringen bei einem Tauchversuch (Fläche ca. 10m², bei
    einer Wassertiefe von ca. 2-3m)
f) Paketsprung aus 2 bis 3m Höhe ins Wasser
g) je 25m Retten einer etwa gleichschweren Person mit Kopf-, Achsel- und Fesselgriff
h) 50m Transportieren (Ziehen) einer gleich schweren Person
i) praktische Ausübung der Befreieungsgriffe: Halsumklammerung von vorne und hinten,
   Würgegriff von vorne und hinten, jeweils an Land und im Wasser
j) praktische Ausübung der Bergegriffe "Bergen über den Beckenrand" und "Rautekgriff"
k) Kenntnis der Rettungsgeräte (und deren praktische Anwendung)
l) Kenntnis der Selbstrettung
m) kurze Prüfung über Erste Hilfe-Leistung bei Wasserunfällen und praktische Ausführung
    der Wiederbelebung
n) Kenntnisse über Zweck und Organisation des Österreicischen Wasserrettungswesens

Ausweis, Stoffabzeichen
 

RETTER - SCHEIN

Mindestalter:

Leistungen:






















Abzeichen:

ab dem vollendeten 16. Lebensjahr

a) 30 Minuten Dauerschwimmen, davon 10 Minuten Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
b) 300m Schwimmen in Überkleidern
c) 25m Streckentauchen
d) dreimaliges Tieftauchen (ca. 3-4m), jeweils mit Heraufholen eines ca. 5kg schweren
    Gegenstandes, innerhalb von 6 Minuten
e) Heraufholen von 6 Tellern oder 6 Ringen bei einem Tauchversuch (Fläche ca. 20m²,
    bei einer Wassertiefe von ca. 2m)
f) Paket- und Kopfsprung aus ca. 3-3m Höhe ins Wasser
g) je 50m Retten einer etwa gleichschweren Person, beide bekleidet mit Kopf-, Achsel-,
    Fessel- und Seemannsgriff
h) 50m Transportieren (Ziehen) einer etwa gleichschwren Person
i) praktische Ausübung der Befreiungsgriffe: Halsumklammerung von vorne und hinten,
   Würgegriff von vorne und hinten, Brustumklammerung von hinten ohne Einschluss der
   Arme, jeweils an Land und im Wasser
j) praktischew Anwendung von mindestens 3 Bergegriffen (z.B. Bergen über die Leiter,
   Rautekgriff, Bergen über den Beckenrand, Schultertragegriff, Bergen inm ein Boot)
k) kurze Prüfung über Erste Hilfe-Leistung bei Wasserunfällen und praktische Ausführung
    der Wiederbelebung
l) Kenntnis der Selbstrettung
m) besondere Rettungshilfen bei Bade-, Boots-, Auto- und Eisunfällen
n) Anwendung von mindestens zwei Rettungsgeräten
o) kombinierte Rettungsübung

Ausweis, Stoffabzeichen
 

LIFESAVER

Mindestalter:

Leistungen:




























































Abzeichen:

ab dem vollendeten 17. Lebensjahr

A) Schwimmen
     a) 100m Schwimmen (Brust oder Kraul) in 1:40 Minuten
     b) 300m Schwimmen mit Flossen in 4:30 Minuten
     c) 300m Schwimmen in beliebeigem Stil (ohne Flossen) in 9:00 Minuten

B) Rettungstechnik
     a) Ausführung von Rettungstechniken in folgender Abfolge:
         - 75m Anschwimmen eines "OPfers"
         - Ausführung von drei Befreieungsgriffen
         - je 25m Retten mittels Kopf-, Achsel- und Fesselgriff

C) Kombinierte Rettungsübung
    a) Ausführung der kombinierten Rettungsübung innerhalb von 2 Minuten, der Retter trägt
        dabei Shorts und T-Shirt:
        - Rettungssprung (Schrittsprung) ins Wasser
        - 25m Anschwimmen (Freestyle)
        - Abtauchen und Heraufholen eines "Opfers" (Rettungspuppe oder Partner) aus mindestens
          1,5m Tiefe
        2 25m Retten des "Opfers"
    b) Notfallcheck und Reanimation (mindestens 3 Minuten) unmittelbar nach Durchführung
        von Punkt a) dieser Rettungsübung

D) Streckentauchen
     a) 25m Streckentauchen

E) Anwendung und Erklärung von mindestens zwei Rettungsgeräten (z.B. Rettungsbrett,
     Wurfsack, Matratze, Gurtretter, Rettungsboje) oder anderen von der ARGE-ÖWRW
     anerkannten Rettungsgeräten):
     a) Erklärung der Geräte
     b) praktische Anwendung der Geräte

F) Erste Hilfe-Maßnahmen
    a) Durchführung der folgenden Basismaßnahmen
         - Gefahren erkennen
         - Gefahrenstelle absichern, retten, bergen
         - Notfallcheck
         - stabile Seitenlage
         - Umdrehen einer Person aus der Bauchlage in die Rückenlage
         - Notruf
    b) Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung
         - Herz-Lungen-Wiederbelebung (Erwachsene)
         - Herz-Lungen-Wiederbelebung (Kinder)
         - Herz-Lungen-Wiederbelebung (Säuglinge)
    c) Erste Hilfe-Maßnahmen
        - Umgang mit Patienten
        - Erste Hilfe Maßnahmen (z.B. Schock, Blutungen, Verletzungen der
          Halswirbelsäule. Brüchjen, Unterkühlung)

G) Besondere Durchführungsbestimmungen
     a) Bei der Ausführung der Rettungstechnik (Punkt B) und der kombinierten
         Rettungsübung (Punkt C) muss der Retter beim Anschnwimmen des "Opfers"
         den Kopf soweit über das Wasser halten, dass ein laufender Blickkontakt zum
         "Opfer" gewährleistet ist.
     b) Im Zuge der kombinierten Rettungsübung (Punkt C) ist eine Erwachsenen-
         Reanimation durchzuführen
     c) Bei der Anwendung von Rettungsgriffen ist jeweils eine ca. gleich schwere Person
         zu retten
     d) Im Rahmen der Rettungstechnik (Punkt B) sind insgesamt 75m zu retten, wobei alle
         25m ein Griffwechsel zu erfolgen hat.
     e) Die Befreiungsgriffe sind vom Lehrer selbst zu prüfen.

Ausweis, Stoffabzeichen

Weiter Ausbildungsmöglichkeiten sind Schwimmlehrer und Rettungsschwimmlehrer.
WILDWASSER-SCHWIMMEN
FLIESSWASSER - RETTER

Mindestalter:

Leistungen:





























Abzeichen:

 

Grundvoraussetzung ist der Retterschein

A) Gewässerkunde
     - Strömungslehre
     - Schwierigkeitsgrade
     - Gefälle angaben
     - Strömungsgeschwindigkeit
     - Pegel
     - Hindernisse

B) Materialkunde
     - Ausrüstung am Mann (Selbstschutzausrüstung)
     - Rettungsgeräte und Sportgeräte
     - Zusatzausrüstung

C) Praxis
     a) Grundtechniken
         - Schwimmen apssiv, aktiv bis WW III
         - Springen
         - Bewegen am und im Fließgewässer
         - Knotenkunde
         - Panikverschluss
         - Schifffahrtszeichen
         - Kartenzeichen
         - Handzeichen und Signale
     b) Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken
          - Wurfsackwerfen
          - Seilsicherung
          - Rettungsgriffe
          - Bergetechniken am Ufer
     c) Zusatztechniken bei Bedarf
         - Raftfahrt mit Erklärung der Paddeltechnik
         - passives Abseilen

Stoffabzeichen

Ausbildung im Rahmen eines Landesverbands-Kurses!

WILDWASSER - RETTER

Mindestalter:

Leistungen:

















Abzeichen:

 

Vorausetzung der Fliesswasser-Retter

A) erweiterte Gewässerkunde

B) erweiterte Materialkunde

C) Einsatzorganisation

D) Praxis
     a) Erweiterte Schwimm- und Sprungtechniken
     b) Wiederholung der Zeichen und Signale
     c) Sicherungs-, Rettungs- unds Bergetechniken
         - Wiederholung der Grundtechniken
         - erweiterte Seil- und Knotentechniken
         - Seilfähre
         - aktives Abseilen
    d) Zusatztechniken
    e) Einsatzübungen
 

Stoffabzeichen

Ausbildung im Rahmen eines Landesverbands-Kurses!

Stand: 03.11.2012