Landestauchübung 2016

In diesem Jahr fand die Landestauchübung in Waidhofen / Ybbs statt. Die Landestauchübung dient dazu die ÖWR Taucher aus Niederösterreich wieder auf den Letzten Stand zu bringen und Abschnittsübergreifend einen Tauch-Übungseinsatz abzuwickeln.

Vorbereitet und organisiert wurde die Übung von Martin Lagler aus dem Abschnitt Waidhofen / Ybbs.

Um 09:00 Uhr trafen sich alle Übungsteilnehmer am ÖWR Standort Waidhofen/Ybbs, nach einer kurzen Begrüßung durch den Abschnittleiter Arnold Wagner, führte uns Martin Lagler in die Übungsszenarien ein. Als Landesreferent für Tauchen übernahm Jürgen Frühwirth den weiteren Übungsablauf. Die erste Aufgabe für die Einsatztaucher war es, eine Suchkette zu formen, um 3 Puppen der Ybbs zu suchen. Nach ca. 1 Stunde konnten alle 3 Übungsopfer gefunden werden. Dann kam der 2. Teil, das Bergen von ca. 400kg schweren Beton-Rohren aus der Ybbs. Mittels Hebeballon machten sich jeweils 2er Teams an die Übungsobjekte.

Nachdem alle Teams diese Station absolviert hatten, konnten die Taucher, nach durchgehenden 2 Stunden im Wasser, ihr Gerät wieder ablegen und versorgen.

Es nahmen gesamt 9 Taucher aus 3 Abschnitten (Allentsteig, St.Pölten, Waidhofen/Ybbs) an der Übung teil, sowie ca. 6 Personen die die Übung unterstützten.