AL St. Pölten - Ironman 70.3 St. Pölten 2016

Überwachung des IRONMAN 70.3 in St. Pölten.

Überwachung des Ironman 70.3 2016 in St. Pölten.

Durch die Zusammenarbeit der Abschnitte St. Pölten, Ybbs und Krems wurde der Ironman 70.3 2016 erfolgreich überwacht. Es wurden insgesamt 2.500 Teilnehmer überwacht, davon mussten 2 Schwimmer schon im Viehofner See aufgeben und im Ratzersdorfer Badesee konnten ebenfalls 2 Teilnehmer den Schwimmbewerb nicht beenden. Damit der Start um 07:00 Uhr beginnen konnte, mussten wir schon 05:00 Uhr mit unseren Vorbereitungen für die Bewerbsüberwachung beginnen (unsere Kameraden aus Ybbs mussten schon früher aufstehen). Durch die neue Startregelung des Interantionalen Triathlonverbandes, wurde auch ein neues Startprozedere durchgeführt. Und zwar wurden die Profis in 2 Wellen (Herren und Damen), anschließend die weiteren Teilnehmer kontinuierlich gestartet, sowie am Schluss die Teilnehmer des Funberwerbes. Dadurch ergab sich für uns eine geänderte Überwachungssituation, da die Teilnehmer (immerhin fast 1.900) nach den beiden Wellen ein durchgehendes Band von Schwimmern im Viehofner See ergab. Aber auch diese Anforderung wurde gemeistert.

Für den Ironman 70.3 2016 in St. Pölten können wir den Schwimmberwerb mit nur 4 Ausfällen als erfolgreich überwacht betrachten.