LV NÖ - Die Österreichische Wasserrettung, Landesverband NÖ, und die Niederösterreichische Wasserpolizei auf gemeinsamer Ausbildungsfahrt auf der Donau

Der zuständige Landesreferent für Nautik, Wolfgang WOLFSTEINER, M.Ed., erlebte am 22.02.2022, aufgrund einer Einladung des verantwortlichen Landeskoordinators für den See- und Stromdienst der Niederösterreichischen Wasserpolizei (LPD NÖ, LVA), Chefinspektor Günter LEITSBERGER, einen beeindruckenden Einblick in das neue Flaggschiff der niederösterreichischen Donauflotte der Polizei.

Auf das neue schwimmende Prunkstück der NÖ Polizei wurden an diesem Tag insgesamt 4 erfahrene Polizeischiffsführer aus dem Bezirk Zwettl eingeschult. Der Landesreferent für Nautik hatte die Ehre am zweiten Einschulungstag (in Summe 40 Stunden pro Modulblock) als Beobachter dabei sein zu dürfen! Nach einer theoretischen Einweisung mittels PPT am Polizeistützpunkt der Wasserpolizei Krems, im Gebäude der VIA DONAU, ging es in den dortigen Behördenhafen. Es folgte eine allgemeine technische Einweisung; Schiff, Motoren, Antrieb, Aufbauten wie Radar, Infrarotkamera, Funk, Bordinstrumente usw.). Nach dem Ablegen wurden auf der Donau zwischen Krems und Melk verschiedene Manöver mit Wechsel der Schiffsführer geübt (ua. an- und ablegen nur mit den beiden Antrieben; lavieren in der Strömung; Wendemanöver  mit der völlig ungewohnten Tillersteuerung usw.). Anmerkung: Ein herkömmliches Steuerrad ist nicht mehr vorhanden (nur zur Notsteuerung).

 Auch unser Landesnautikreferent hatte die Ehre ein Stück mit diesem Schiff fahren zu dürfen! Fazit: Schlicht und ergreifend beeindruckend! Man beobachtet permanent eine Fülle von Instrumenten (Radar, DoRIS, Motorinstrumente, Heckkamera usw.). Auf jedem Fall eine Parallele zum Flaggschiff der ÖWR in Vorarlberg, die V9. Auch mit dieser fuhr unser Nautikreferent bereits am Bodensee.

 Die Österreichische Wasserrettung, Landesverband NÖ, bedankt sich bei der LPD NÖ, Wasserpolizei (See- und Stromdienst), sehr herzlich für die Möglichkeit der Ausbildungsteilnahme!

Ein großes Lob an die einzuschulenden niederösterreichischen Polizeischiffsführer und deren nautisches Wissen und Können! Auch ein großes Danke an Chefinspektor Günter LEITSBERGER für diesen erlebnisreichen Tag!

Technische Daten zum Schiff:

Schiffsname LIMES, Aluboot, Länge 10 Meter, Breite 3,18 Meter, 2 Steyr Sechszylinder Dieselaggregate mit Z-Antrieb und je 205 kW (in Summe 558 PS), Radar, DoRIS, Infrarot, internes und externes Lenzsystem, Außensprenkelanlage, Donaublitz, Tillersteuerung und vieles mehr.