LV NÖ - Katastrophenschutzübung der Österreichischen Wasserrettung – Landesverband NÖ „Niederösterreich 21“

Am Sa, 16. Oktober 2021 findet die Katastrophenschutzübung der Österreichischen Wasserrettung – Landesverband NÖ „Niederösterreich 21“ im Großraum St. Pölten statt.
Durch starke Regenfälle in den vergangenen Tagen, stiegen die Pegel der örtlichen Flüsse und Bäche stark an und so kam es in großen Teilen des Bezirkes bereits zu Überflutungen. Dies ist die Ausgangslage für die Einsatzkräfte aus ganz NÖ der Österr. Wasserrettung, dem Österr. Bundesheer, der Österr. Bergrettung, der Suchhundestaffeln des Roten Kreuzes, der Rettungshunde NÖ, der Feuerwehr, der Polizei und Notruff144NÖ. Gemeinsam müssen zahlreiche Szenarien wie Personensuche, Bergung von Sachgüter aber auch Evakuierungen von eingeschlossen Personen bewältigt werden. Die Übung wir im Zeitraum zwischen 10:00-16:00 Uhr (14:00-15:00 Uhr - Schauübung direkt am See) im Großraum St. Pölten stattfinden, wobei der Verfügungsraum der Einsatzkräfte der Ratzersdorfer See sein wird Unterstützt werden die Einsatzkräfte am Boden, durch einen Hubschrauber des Österr. Bundesheers und der Polizei.
Die Zusammenarbeit der einzelnen Einsatzorganisationen und deren Kommunikation, das Erarbeiten von gemeinsamen Strategien stehen bei dieser Übung als Übungsziel im Vordergrund.